Mein Praktikum

bei der Deutschen Welle


Die Ausbildung bei der Deutschen Welle dauert im durchschnitt 3 Jahre

Hier sind ein paar Ausblidungs Berufe.

Ausbildung

Bürokauffrau/-mann

Die kaufmännischen Berufe bilden einen Ausbildungsschwerpunkt bei der Deutschen Welle. Die Qualifizierung ist vielseitig – denn es ist ein Berufsfeld im Wandel.

Durch die Vielzahl möglicher Einsatzgebiete in der DW – zum Beispiel in der Personalabteilung, im Finanzwesen, im Zentraleinkauf oder Vertrieb – ist der Beruf der Bürokaufleute besonders vielseitig. Aufgaben wie Rechnungsbearbeitung, Terminabsprachen, Schriftverkehr und Postbearbeitung gehören ebenso zu ihren Tätigkeitsfeldern wie die Vorbereitung von Präsentationen, Sitzungen und Geschäftsreisen. Der Schwerpunkt liegt in den Bereichen Bürokommunikation, Rechnungswesen und Personalarbeit.

Wir bieten abwechslungsreiche Tätigkeiten nicht nur in den verschiedenen Bereichen der Verwaltung. Auch in den redaktionellen Bereichen des Multimediaunternehmens DW können die Auszubildenden kaufmännische Aufgaben übernehmen.

In fachübergreifenden Seminaren bilden wir die Bürokaufleute weiter. Sie werden in die Lage versetzt, sich schnell in den Abteilungen zurechtzufinden und ihre Aufgaben selbstständig zu erledigen.

Bürokaufleute, die am Standort Berlin ihre Ausbildung absolvieren, setzen wir während ihrer Ausbildung zusätzlich in den Bereichen Fernsehen, Technik und Produktion ein. Darüber hinaus lernen sie im ersten und zweiten Ausbildungsjahr für jeweils acht Wochen die Verwaltungsbereiche in Bonn kennen, insbesondere das Finanzwesen.

Ausbildung

Mediengestalter/in Bild und Ton, Schwerpunkt Hörfunk

Mediengestalter Bild und Ton (Schwerpunkt Hörfunk) wirken bei Radioproduktionen und Live-Sendungen mit. Sie stellen die technische Audioqualität sicher.

Zum Einsatz kommen Mediengestalter Bild und Ton in stationären Produktionsbereichen, bei Außenaufnahmen sowie im Übertragungswagen. Bei der Realisierung komplexer Produktionen beraten sie die Redakteure bei der kreativen Gestaltung und technischen Vorgehensweise. Wechselnde Arbeitsplätze, Dienstorte beziehungsweise Dienstzeiten, auch an Sonn- und Feiertagen, gehören zum Berufsalltag.

In den Studios und an den Schnittplätzen begleiten die Auszubildenden Audio-Produktionen, die in 30 Sprachen entstehen. Die Auszubildenden betreuen auch interne Veranstaltungen und Außenübertragungen.

Die Mediengestalterinnen und Mediengestalter mit dem Schwerpunkt Hörfunk werden überwiegend in unserem Bonner Funkhaus ausgebildet.

Ausbildung

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste beherrschen den Umgang mit Medien und Daten, die sie beschaffen, verwalten und für Redakteure und Moderatoren zur Verfügung stellen.

Fachrichtung: Information und Dokumentation

Auch de Aufbau und Aktualisierung von Datenbanken sowie die Pflege von Datenspeichern zählen zum Berufsbild. Darüber hinaus beraten und betreuen sie Benutzer und Kunden. Das macht den Beruf besonders abwechslungsreich.

Die Deutsche Welle verfügt über ein eigenes Archiv, in dem Eigenproduktionen und Dokumente hinterlegt werden, um das Programmvermögen zu erhalten und nutzbar zu machen. Darüber hinaus stellt der Bereich Archive/Bibliothek/Dokumentation Musik, Presseartikel, Zeitschriften und Bücher zur Verfügung. Die Auszubildenden arbeiten in den verschiedenen Ressorts des Bereichs mit und erhalten die Chance, ihre Interessen durch Schwerpunktbildung während der Ausbildung einfließen zu lassen.

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!